Fr, 15. Dezember 2017

"Krone"-Interview

14.07.2015 08:44

ÖSV-Damen-Chef: "Wir stellen uns nur neu auf!"

Die Adieu-Welle hat das Ski-Team der Damen erfasst. Nach Regina Sterz, Alexandra Daum, Niki Hosp & Andrea Fischbacher stellt auch Kathrin Zettel die Skier ins Eck. Mit Marlies Schild haben damit 61 Weltcupsiege ihre Karriere beendet. "Kein Grund zur Panik", sagt Damenchef Jürgen Kriechbaum im Interview.

"Krone": Eine Ski-Dame nach der anderen hört auf. Überrascht von diesem Trend?
Jürgen Kriechbaum: Dass Marlies Schild ihre Karriere beenden würde, konnte man ahnen. Auch bei Niki Hosp und Kathrin Zettel war das absehbar. Aber die Abschiede von Regina Sterz, Alexandra Daum und Andrea Fischbacher kamen überraschend. Dass Läuferinnen aufhören, die noch nicht einmal 30 sind – damit war nicht zu rechnen.

"Krone": Und nun?
Kriechbaum: Man mag den Eindruck haben, dass das Damenteam zerfällt. Aber dem ist nicht so, wir formieren uns nur neu. Natürlich ist so das Loch nicht leicht zu stopfen. Aber wir haben einige Läuferinnen, die wir ins Kalkül ziehen dürfen. Ganz so schlecht schaut’s nicht aus.

"Krone": Vielleicht wird durch den Abschied der Arrivierten ja Platz für die Jungen?
Kriechbaum: Möglich. Und wünschenswert. Aber: Geduld ist angebracht. Top-Läuferinnen wie Zettel, Kirchgasser, Hosp, aber auch Maze und Vonn sind sehr jung durchgestartet. Das ist schwer geworden. Doch man kann’s selbst über 20 noch schaffen. Conny Hütter hat’s gezeigt. Und bei den ganz jungen Fahrerinnen – Jahrgang 1996/97 – da sind einige dabei, die stark sind. Da haben wir viel Potenzial.

"Krone": Wie sehr werden Hosp, Zettel, Fischbacher als Team-Leaderinnen fehlen?
Kriechbaum: Es ist schon super, wenn man Damen im Team hat, die Ton und Richtung vorgeben. Wenn man Vorzeige-Profis hat. Aber auch Junge können eine professionelle Einstellung haben. Sie müssen nur ihren individuellen Weg finden und etablieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden