Fr, 15. Dezember 2017

Breitenau & Stein:

13.07.2015 16:24

Kampf um Schulen ist endgültig verloren

Drei Jahre lang dauerte der Rechtsstreit, nun steht fest: Die Hauptschule Breitenau und die Volksschulen Stein sowie St. Jakob im Freiland werden geschlossen, das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Für Verärgerung sorgt bei den Betroffenen vor allem der Zeitpunkt: Über den Sommer müssen für die Kinder neue Schulplätze gefunden werden.

"Wir haben damit gerechnet. Für uns ist es aber unverständlich, dass die Entscheidung zu Beginn der Ferien bekannt wird", sagt Breitenaus Bürgermeister Alexander Lehofer. 51 Kinder müssen jetzt nach Frohnleiten oder Bruck auspendeln – jeweils mehr als 20 Kilometer entfernt. "Es gilt die freie Schulwahl. Das Land wird die Wünsche unterstützen. Die Schüler sollen auch möglichst im Verband bleiben", heißt es aus dem Büro von Bildungslandesrätin Ursula Lackner.

Auf die Gemeinde Breitenau wartet viel Arbeit. So gilt es etwa Schülertransporte zu organisieren: "Der Bus in der Früh ist jetzt schon voll", sagt Lehofer. Was mit dem Schulgebäude passiert, sei derzeit zweitrangig. Eine Nachnutzung wird jedenfalls schwierig, da Turnsaal und Küche von der Volksschule mitbenutzt werden.

Privatschule angedacht
Mit 14 sind in Stein (nach der Fusion Ortsteil von Loipersdorf) deutlich weniger Kinder betroffen. "Wir haben in der Volksschule Loipersdorf die Kapazität, diese aufzunehmen", sagt Bürgermeister Herbert Spirk. Allerdings gibt es einen "Verein zur Erhaltung der Volksschule Stein", der die Gründung einer Privatschule ins Auge gefasst hat; eine Lösung wie sie in der Gemeinde Pack bereits praktiziert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden