Di, 12. Dezember 2017

Wirbel in Ordination

13.07.2015 16:55

Tobender Betrunkener bricht Arzt die Nase

Wilde Szenen in einer Ordination in Wien-Floridsdorf: Ein Betrunkener wollte statt zur Arbeit in den Krankenstand - und das ohne E-Card. Der etwa 25 Jahre alte Mann wurde immer lauter, schrie, tobte, beschimpfte Patienten und bedrohte die Ordinationshilfe: "Ich steche euch alle ab!" Als der Mediziner Thomas Unden den Alkoholisierten rauswerfen wollte, krachte es: Der Patient brach dem Arzt die Nase.

"Ich hab am Freitag den Lärm gehört und bin dann nachsehen gegangen", erklärt Thomas Unden von der Ordination in der Rußbergstraße. "Da hat der Mann schon die Patienten bedroht und ihnen Angst gemacht." Der Arzt fackelte nicht lange, packte den Alko-Eindringling, der keine E-Card bei sich hatte, am Hemd und wollte ihn aus seiner Ordination werfen.

"Genau auf meine Sollbruchstelle"
Da zuckte der Mann völlig aus und rammte dem Mediziner die Faust ins Gesicht. "Genau auf meine Sollbruchstelle. Ich hatte davor ja schon drei Nasenbeinbrüche", so Unden. Wütend schlug der Doktor den Alkoholisierten in die Flucht. Die alarmierte Polizei konnte den Täter jedoch nicht mehr auffinden, er war längst über alle Berge. Also Anzeige gegen Unbekannt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden