Mo, 11. Dezember 2017

Kein Sesselkleber

13.07.2015 13:32

Rangnick will mit RB Leipzig rauf - und aufhören!

Ralf Rangnick möchte bei einem Aufstieg von RB Leipzig in die erste deutsche Bundesliga sein Traineramt zurücklegen. Er wolle sich dann wieder auf seine Rolle als Sportdirektor konzentrieren, ließ der frühere Salzburg-Sportdirektor in einem Interview mit dem deutschen Fußball-Fachmagazin "kicker" durchblicken.

"Jetzt, wo Sie mich fragen, glaube ich das ganz klar", antwortete Rangnick auf die Frage, ob er willens sei, die Mannschaft nach einem Aufstieg wieder abzugeben.

"Aber ich unterstelle damit natürlich auch, dass wir mit einem Aufstieg deutlich attraktiver werden für Trainer, die sich das jetzt noch nicht vorstellen konnten oder es einfach nicht fertiggebracht haben, ihre aktuellen Mannschaften zu verlassen", wurde Rangnick zitiert.

Falls die Sachsen den Aufstieg ins Oberhaus neuerlich verpassten, könnte er nicht ausschließen, noch einmal eine Saison als Trainer und Sportdirektor zu arbeiten. Sein Ziel sei das aber nicht, erklärte Rangnick.

"Ich glaube nach wie vor, dass es für Leipzig einen Tick besser wäre, wenn ich mich nur um die Weiterentwicklung der strukturellen Dinge kümmere", meinte der 57-Jährige, der sich in dem Interview unter anderem auch als "Coach für meine Coaches" bezeichnete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden