Di, 21. November 2017

War Nichtschwimmer

13.07.2015 12:17

16-Jähriger stürzt von Badeinsel - ertrunken

Dramatischer Unfall am Sonntag auf der Wiener Donauinsel: Vier Jugendliche - allesamt Nichtschwimmer - alberten am Nachmittag auf Höhe Reichsbrücke auf einer Badeinsel herum, als einer von ihnen, ein 16-Jähriger, ins Wasser stürzte und unterging. Der Bursch konnte zwar geborgen werden, er starb jedoch wenig später im Krankenhaus.

Die Jugendlichen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren hielten sich laut Polizei gegen 14 Uhr auf dem Schwimmsteg am linken Ufer der Donau auf, als der Bursche plötzlich das Gleichgewicht verlor und in die Fluten fiel. Seine Freunde, die Zeugen des Vorfalls wurden, schrien sofort um Hilfe, Passanten wurden daraufhin ebenfalls auf das Unglück aufmerksam, eilten zum Ort des Geschehens und alarmierten die Einsatzkräfte.

Einige Fußgänger sprangen sofort ins Wasser und begannen, nach dem Verunglückten zu suchen - jedoch ohne Erfolg. Eintreffenden Tauchern der Berufsfeuerwehr Wien gelang es schließlich, den Jugendlichen zu bergen, der Notarzt startete unverzüglich die Reanimationsmaßnahmen. Der 16-Jährige wurde per Rettungshubschrauber ins Spital geflogen, dort starb er jedoch kurze Zeit später.

Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls, sich zu melden, um die näheren Umstände des Unglücks zu klären.

Informationen werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-3131-67800 oder 01-31310- 67110 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden