Sa, 16. Dezember 2017

Nach 1:8-Debakel

12.07.2015 18:54

Rieds Oliver Kragl: "Wir sind ein Skandal"

Nach dem 0:5 gegen Boleslav gab’s für Rapids Bundesliga-Startgegner Ried mit einem 1:8 gegen Sparta Prag ein noch viel schlimmeres Test-Debakel.

Fast ein Fußball-Wunder: Das einzige, bei dem Ried in der Vorbereitung bisher nicht abgestürzt ist, war eine Teambuilding-Einheit im Hochseilgarten. Schließlich hatte Neo-Trainer Helgi Kolvidsson schon vor 15 Tagen nach dem 1:2 gegen Podbrezova von einem "leblosen Auftreten" gesprochen. Folge: Die nächsten Tests verlor der Sechste der letzten Saison gegen  Boleslav 0:5 und nun gegen Sparta Prag gar 1:8!

Fans pfiffen nicht einmal
Danach waren 2000 Fans geschockt, pfiffen nicht einmal. Während mit Miroslav Baranek der  Manager des tschechischen Vizemeisters fragte: "Das war aber nicht Rieds erste Mannschaft?"  Doch, war sie! "Gibt’s nicht", kam's vom früheren Admira-Legionär zurück: "Die waren so schwach! Und das, obwohl wir mit einem gemischten Team gespielt, zudem vier unserer Besten gefehlt hatten! Normal hätten wir 13:0 gewonnen!"

Gebauer: "Ich hab noch nie acht Tore kassiert"
Was Ried sagt? Mit Torhüter Gebauer war der Kapitän fast sprachlos, stammelte nur: "Ich hab noch nie acht Tore kassiert – das ging alles viel zu einfach!" Routinier Oliver Kragl: "Wir sind ein Skandal – so was hab ich noch nie erlebt!"

Woran's liegt? Die Antwort ist ein  Schulterzucken! Zum Kopfschütteln aber Kolvidsson, der betont, in Halbzeit eins eine Steigerung gegenüber dem letzten 0:5 gesehen zu haben: "Wir sind erst nach dem 1:3 kurz nach der Pause auseinandergefallen. Doch das lag auch an der hohen Qualität des Gegners." Was Sparta Prag aber ganz anders sah!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden