So, 17. Dezember 2017

Aktion in Münster

11.07.2015 15:04

Pupillen-Test bei Lenkern: 60 Prozent übermüdet

"Tirol ist der Spitzenreiter bei übermüdeten Lenkern, 60 Prozent der Überprüften waren im roten Bereich" – dieses Fazit zog der Schlafmediziner Manfred Walzl nach einer mehrstündigen Pupillen-Testaktion am Autobahnparkplatz in Münster.

Tina aus Salzburg war nach der zweistündigen Fahrt noch topfit – doch Gardasee-Urlauber Rainer aus Nordrhein-Westfalen lag nach acht Stunden Fahrt schon im roten Müdigkeits-Bereich. "Je schläfriger jemand ist, desto größer und langsamer ist die Verengung und Erweiterung der Pupillen, die sich ja ständig bewegen", erklärt der Grazer Schlafmediziner Manfred Walzl.

Fahrt in den Süden schlaucht

Zum Ferienstart war der Arzt in ganz Österreich unterwegs, im Schnitt waren 30 Prozent der Getesteten übermüdet. Am Samstag in Münster waren es aber 60 Prozent! "Viele Urlauber sind bei der Fahrt in den Süden acht oder neun Stunden am Steuer. Das ist eindeutig zu lang", liefert der Experte eine eindeutige Erklärung.

20 Minuten dösen hilft

Sein Tipp: Auch wenn Strand und Meer schon rufen, sollte man eine Pause oder – noch besser – ein Nickerchen einlegen: "20 Minuten genügen, da steigt die Konzentration um 35 Prozent. Das hat sogar die NASA erforscht", sagt Walzl. Wer hingegen glaube, durch starken Kaffee oder ein paar Schritte rund ums Auto wieder fit zu sein, sei laut dem Mediziner im Irrtum. Die Asfinag wirbt mit der Kampagne "Mach mal Pause" für mehr Stopps auf den 20 Autobahn-Raststätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden