So, 19. November 2017

Schluss mit Kratzen

11.07.2015 10:36

Asfinag führt 2018 die Videovignette ein

Schluss mit kleben und kratzen - ab 2018 soll die Videovignette die Klebevignette für Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich ergänzen. Sie kann online bestellt werden und kostet gleich viel wie das zu klebende Modell. Besonders für Autobesitzer, die mehrere Fahrzeuge auf einem Wechselkennzeichen angemeldet haben, stelle die Neuerung laut Asfinag eine große Erleichterung dar.

Kontrolliert wird die Videovignette über die bereits bestehenden Videoanlagen an den "Über-Kopf-Brücken" an den Autobahnen, die zur Erfassung der Lkw-Maut errichtet wurden und schon bisher auch dazu dienen, Vignetten-Sünder auszumachen. Die Feststellung, ob der Autobahnbenützer auch wirklich eine Vignette hat, erfolgt über das Kfz-Kennzeichen. Die Investitionskosten werden nach Angaben der Asfinag bei zwölf Millionen Euro liegen.

Stöger: "Großer Service-Sprung"
"Die Videovignette ist ein großer Service-Sprung für die Autofahrerinnen und Autofahrer: Wer will, muss künftig nicht mehr kleben und kratzen, und wer aus dem Ausland kommt, muss nicht mehr an der Grenze stehen bleiben", so Verkehrsminister Alois Stöger. An der pauschalen Bemautung ändert sich nichts, die Videovignette dient also nicht zur Einführung einer kilometerabhängigen Maut, beruhigt das Ministerium.

Kostet gleich viel wie Klebevignette
Auch Asfinag-Chef Klaus Schierhackl streicht die Kundenfreundlichkeit hervor. "Es entfallen die Probleme bei Wechselkennzeichen und der Ärger bei einem Scheibenbruch." Und er stellt klar: Die Videovignette kostet gleich viel wie die Klebevariante.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden