Fr, 15. Dezember 2017

Haus gestürmt

11.07.2015 10:14

Deutschland: Geiselnehmer von Polizei erschossen

Eine Geiselnahme im deutschen Bundesland Baden-Württemberg hat am frühen Samstagmorgen ein tödliches Ende genommen. Spezialkräfte der Polizei erschossen den Täter. Der 29-Jährige hatte die Familie seiner 24-jährigen Ex-Freundin in seine Gewalt gebracht, darunter zwei Kinder.

Der Mann war am Freitagabend in das Haus in Holzgerlingen im Landkreis Böblingen eingedrungen. Die Geiseln bedrohte er mit einer Pistole des Kalibers 7,65 Millimeter. Die 24-Jährige rief die Polizei. Polizisten umstellten das Haus, Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) rückten an. Das Gebiet um den Tatort wurde abgesperrt.

Kurz nach 2 Uhr erfolgte dann der Zugriff. Die Beamten stürmten das Gebäude und befreiten die Familie unverletzt aus der Gewalt des 29-Jährigen. Dieser ließ sich aber nicht ohne Widerstand festnehmen. Die Beamten "mussten daher von der Schusswaffe Gebrauch machen", hieß es.

Wiederbelebungsversuche fehlgeschlagen
Wie viele Schüsse genau abgegeben wurden, war zunächst unklar. Angaben machten Polizei und Staatsanwaltschaft auch nicht dazu, ob der Täter selbst feuerte. Er wurde jedenfalls so schwer verletzt, dass er trotz Wiederbelebungsversuchen durch einen Notarzt kurz darauf starb.

Der Mann hatte laut Polizei mit der 24-Jährigen eine Beziehung geführt, die sie beendet habe. Ob der 29-Jährige deshalb zur Waffe griff und ihre Familie als Geisel nahm, war zunächst unklar. Die Behörden hielten sich zu den Hintergründen der Tat und den Details zum Einsatz vorerst bedeckt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden