Fr, 23. Februar 2018

Wettcafe-Überfall

10.07.2015 19:09

Kellner dachte zuerst an Scherz

"Geld her!" Mit diesen Worten überfiel in der Nacht auf Freitag ein maskierter Unbekannter ein Wettcafé in der Leibnitzer Grazergasse. Der Mann bedrohte den Kellner mit einer Pistole und flüchtete mit einer geringen Beute. Vermutlich derselbe Täter hatte im Juni in einer Tankstelle in Kaindorf die Tageslosung geraubt.

Der Täter dürfte abgewartet haben, bis der letzte Kunde das Lokal verließ. Dann stürmte er um 1.50 Uhr ins Leibnitzer Wettcafé. Der schlanke, 1,85 bis 1,90 Meter große, mit einem dunklen Kapuzensweater bekleidete Mann war mit einer Motorradunterziehhaube maskiert. Doch das beunruhigte den Kellner vorerst nicht. Ganz im Gegenteil, denn der 48-Jährige fragte: "Ist das ein Scherz?"

"Tu' mir nichts, ich hab' Kinder!"
In diesem Moment nahm der Unbekannte eine dunkle Pistole aus der Hosentasche, zog den silbernen Schlitten durch, richtete die Waffe gegen den Steirer und schrie: "Geld her!" Jetzt begriff der Angestellten den Ernst der Lage. "Tu’ mir nichts, ich hab’ Kinder", sagte er und übergab dem Maskierten die Kellnerbrieftasche mit der Tageslosung. "Dann öffnete der Täter noch eine Lade hinter der Theke und entnahm mehrere Banknoten von geringem Wert", berichtet Werner Rampitsch, der Leiter der Raubgruppe im Landeskriminalamt.

Vermutlich derselbe Kriminelle hatte am 17. Juni gegen 22 Uhr im Leibnitzer Ortsteil Kaindorf die Angestellte einer Tankstelle überfallen und beraubt. Laut Aussage der 57-Jährigen sprach er einheimischen Dialekt und hatte blitzblaue Augen. Hinweise bitte unter der Nummer 059 133 60 3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden