Do, 14. Dezember 2017

Burschen verunglückt

10.07.2015 15:44

Motorrollertragödie im Gurktal

Unermessliches Leid ist in der Nacht auf Freitag über zwei Straßburger Familien gekommen: Sie haben ihre Söhne, ihre Brüder verloren. Dominic und Walter, beide waren erst 18 Jahre alt, verloren bei einem Unfall ihr Leben. Ein kleiner Fahrfehler löste die Tragödie aus: Dominic war mit dem Roller an den Gehsteig geraten.

Donnerstag gegen 23.30 Uhr fahren die beiden auf dem Roller durch Straßburg Richtung Gurk – Dominic lenkt das Leichtmotorrad des Vaters, für das er jedoch keinen Führerschein hat. Erst im März hatte er sich aber über die bestandene Auto-Führerschein-Prüfung gefreut. Am Sozius hockt sein Freund Walter.

Dominic ist vermutlich zu schnell unterwegs, kurz bevor der Notruf einlangt, wird das flotte Gefährt bereits von der Polizei wahrgenommen. Plötzlich gerät der Roller an die Gehsteigkante. Die Burschen stürzen vom Motorrad, sie werden gegen eine Straßenlaterne und eine Stützmauer geschleudert. Obwohl beide Helme tragen, bleiben sie reglos auf der Fahrbahn liegen – jede Hilfe kommt für die erst 18-Jährigen zu spät.

"Ich hab’ in aller Früh die Nachricht bekommen. Ein Schock! Walter wollte gerade sein Praktikum im Bauhof der Stadtgemeinde beginnen, er hat ja gerade maturiert. Im Vorjahr war sein Bruder da. Nette Burschen!", zeigt sich Bürgermeister Franz Pirolt geschockt. "Sie waren oft im Freibad."

Dominic hat als Karosserie Spengler in St. Veit gearbeitet. Das Fußballtrikot hat der Mellacher an den Nagel gehängt, aber "beim Fortgehen war immer a Gaude", so einer seiner Freunde, der das Unglück noch nicht fassen kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden