Mo, 11. Dezember 2017

Dramatischer Einsatz

10.07.2015 15:06

Feuerwehr hievt Arzt mit Hubsteiger zu Patientin

Höchste Alarmstufe für die Einsatzkräfte in Vösendorf im Bezirk Mödling: Brand im Keller eines sechsstöckigen Wohnblocks! Sofort lief die Evakuierung der Mieter an, doch eine Frau schaffte es nicht aus ihrer Wohnung – Kreislaufkollaps. Die Feuerwehr fackelte nicht lange und hob den Notarzt gleich per Hubsteiger zu der Patienten.

Binnen weniger Minuten langten gleich mehrere Notrufe in der Feuerwehrzentrale ein: Alle meldeten dichten Qualm in zwei Stiegenhäusern einer Wohnhausanlage in Vösendorf. Sofort nach dem Eintreffen vor Ort erkannte der Einsatzleiter den Ernst der Lage und ließ auch die Nachbarfeuerwehren aus Biedermannsdorf und Hennersdorf alarmieren. Ein Kellerabteil stand in Vollbrand, die Löscharbeiten gestalteten sich wegen Hitze und schlechter Sicht schwierig. Die Hausbewohner wurden von Atemschutztrupps ins Freie gebracht und von drei Medizinern versorgt.

Dann ein aktuer Notfall: Eine Mieterin mit Kreislaufproblemen konnte vorerst nicht evakuiert werden. Mit dem Hubsteiger wurde Feuerwehrarzt Dr. Mosser auf den Balkon ihrer Wohnung gehievt – er rettete die Frau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden