Fr, 15. Dezember 2017

Turbulente Sitzung

10.07.2015 15:00

Paukenschlag: Steier wirft SP-Parteibuch hin

Der Landtag hat sich konstituiert, und die neue rot-blaue Regierung des Burgenlandes ist angelobt. Ausgerechnet der scheidende Landtagspräsident Gerhard Steier sorgte gleich zu Beginn der Sitzung für einen Paukenschlag. Er gab seinen Rücktritt aus der SPÖ bekannt und wird als freier Mandatar im Landtag bleiben.

Es war ein denkwürdiger Moment, als die neue Landesregierung, erstmals in der Zweiten Republik eine Koalition von Rot und Blau, angelobt wurde. Feierstimmung kam aber keine auf, nicht bei Hans Niessl, der bereits zum vierten Mal zum Landeshauptmann gewählt wurde, und auch nicht bei seinen Regierungsmitgliedern. Vielmehr herrschte frostige Anspannung. Nur der neue Landesvize Johann Tschürtz (FP) betonte in seiner Rede, dass die Regierungsverhandlungen genau so gelaufen seien, wie er sich das vorgestellt habe

Nach der Urkundenübergabe an die Landesräte Helmut Bieler (SP), Verena Dunst (SP), Astrid Eisenkopf (SP), Norbert Darabos (SP) und Alexander Petschnig (FP) meldete sich noch die Opposition zu Wort. Und da ließ vor allem Thomas Steiner, neuer VP-Obmann, kaum ein gutes Haar an der "rot-blauen Melange". Er bezeichnete die neue Zusammenarbeit als "Wackelkoalition" und "eine machtpolitische Demonstration". Steiners Vorgänger Franz Steindl verfolgte die Sitzung aus der dritten Reihe. Er verbleibt ebenso wie Michaela Resetar als Abgeordneter im Landtag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden