Do, 19. April 2018

Mega-Kreuzer

25.04.2006 15:52

¿Freedom of the Seas¿ - Eis laufen auf dem Meer

Edel gleitet das Gefährt über die Wellen, die enorme Kraft seiner Turbinen merkt man dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt nicht an. Und an Bord nutzen die Passagiere des Karibik-Kreuzers das Freizeitangebot – inklusive eines Eislaufplatzes! Seit April trägt der Luxusliner „Freedom of the Seas“, das Flaggschiff der Royal Caribbean Cruise Line, diesen Titel. Aber nicht mehr lange – in Finnland werkeln die Schiffsbauer bereits an der großen Schwester der „Freedom“.

Die Reederei Royal Caribbean International hat das größte und teuerste Kreuzfahrtschiff der Welt in Auftrag gegeben. Das Schiff mit dem Arbeitsnamen «Projekt Genesis» soll bis zu 6.400 Passagiere aufnehmen können und damit die Rekordhalterin «Queen Mary 2» noch übertreffen. Der Auftrag im Wert von 1,24 Milliarden Dollar (1,03 Milliarden Euro) ging an die finnische Werft Aker Yards in Turku, die das Schiff im Herbst 2009 ausliefern soll. Durch den Bauauftrag sind etwa 5.800 Vollzeitarbeitskräfte für ein Jahr beschäftigt.

Das Schiff soll fast 360 Meter lang, 46,2 Meter breit und 72 Meter hoch werden. Das entspricht 220.000 Registertonnen. Royal Caribbean hat sich bereits die Option für ein zweites Schiff dieser Größe gesichert.

Bis dahin führt die „Freedom“ das Ranking des voluminösesten Liners mit 160.000 Brutto-Registertonnen an. Mit 339 Metern Länge ist der Neubau zwar sechs Meter kürzer als der bisherige Rekordhalter, die „Queen Mary 2“, aber 15 Meter breiter. Die „Freedom of the Seas“ bietet Platz für 4.370 Gäste und 1.360 Crewmitglieder. Die kleinere Kollegin von der berühmten Cunard-Line fasst gerade einmal 2.600 (plus 1.253 Crew) Kreuzfahrer.

Der Heimathafen des gigantischen Potts ist Miami in Florida. Von dort starten die "Ausflüge" für gut Betuchte durch das karibische Meer.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden