Fr, 15. Dezember 2017

Dank rascher Hilfe

08.07.2015 14:35

Dreijähriger in Bad vor dem Ertrinken gerettet

Dramatische Minuten am Dienstag gegen 17 Uhr im Freizeitpark Zell am Ziller in Tirol: Badegäste standen plötzlich mit einem reglosen Bub (3) im Arm vor Bademeister Stefan Fankhauser. Sofort begann er im Erste- Hilfe- Raum mit der Reanimation, zwei zufällig anwesende Ärzte halfen professionell. "Das Kind kam dann wieder zu sich und erbrach Wasser", glaubt Fankhauser an einen guten Ausgang.

Fankhauser kennt die Familie mit den Zwillingskindern aus dem benachbarten Aschau von zahlreichen Besuchen im Bad. "Normalerweise ist der Bub immer mit Schwimmflügeln unterwegs. Diesmal dürfte er seiner Mutter ohne Schwimmhilfe entwischt sein", so Fankhauser zur "Krone".

Er selbst sah den Vorfall im turbulenten Badebetrieb zunächst nicht, doch andere Gäste holten das Kind aus dem Wasser. Im Erste- Hilfe- Raum setzten Fankhauser und zwei anwesende Ärzte unter anderem einen Beatmungsbeutel ein. "Dann begann der Bub zu weinen und erbrach Wasser, das er in der Lunge hatte", schildert der Bademeister.

Gleich darauf wurde der Dreijährige der Rettung übergeben. Auch die geschockte Mutter bedurfte der Hilfe der Rettungskräfte, sie war kurz kollabiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden