Mo, 20. November 2017

Kaum zu erkennen

08.07.2015 21:07

Meg Ryan (53) hat ihre Karriere verbotoxt!

Als eines der zauberhaftesten und natürlichsten Wesen, das jemals über die Leinwand geschwebt ist, hat man Schauspielerin Meg Ryan im Kopf. Doch "Schlaflos in Seattle" (1993), "E-Mail für dich" (1998) oder "Stadt der Engel" (1998) sind lange her. Der plastischen Chirurgie vertrauend, hat die 53-Jährige längst nicht mehr ihr Gesicht - ein Umstand, den Hollywood durch Missachtung belohnt. Ryan hat ihre Karriere im wahrsten Sinne des Wortes verbockt, beziehungsweise verbotoxt.

Seit mehr als zehn Jahren taucht die ehedem bestbezahlte Liebeskomödien-Schauspielerin der 1990er-Jahre kaum noch in Filmen auf. Abonniert auf die Rolle des lieblichen blonden Mädels von nebenan mit blonder Out-of-Bed-Frisur, konnte sie den Sprung zur in Würde gereiften Darstellerin von älteren Frauenrollen nicht meistern. Stattdessen versuchte die Ex-Frau von Dennis Quaid mithilfe der Schönheitsmedizin jung zu bleiben und das frühere Äußere zu bewahren.

Wie bei vielen "VOPs" ("Very operierten Promis") ist der Versuch kläglich gescheitert. Ryan sieht mittlerweile sogar älter aus, als sie ist, wie die neuesten Fotos der Aktrice beweisen:

Am Dienstag zeigte sich die Mutter zweier Kinder seit über einem Jahr wieder einmal in der Öffentlichkeit und besuchte die Modenschau von Georges Chakra im Rahmen der Pariser Haute-Couture-Schauen. Mit glattgebügelter Stirn, aufgespritzter Mundpartie und straff gezogenen Wangen hatte sie nur noch wenig mit der natürlichen Film-Elfe von früher gemein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden