Di, 12. Dezember 2017

Trauriger Vorfall

08.07.2015 09:20

Helene Fischer: Fan stirbt bei Berlin-Konzert

Bei Helene Fischers Konzert im Berliner Olympiastadion ist ein Fan ums Leben gekommen. Der Mann brach laut stern.de am Samstag im Publikum zusammen. Zwar waren die Rettungskräfte sofort zur Stelle, doch für den Fan der Musikerin kam jede Hilfe zu spät, er verstarb wenig später im Krankenhaus.

An dem Tag warteten rund 60.000 Fans bei Temperaturen von bis zu 36 Grad vor dem Stadion, um Helene Fischer live zu sehen. Die Sängerin und der Großteil der Zuschauer bekamen von dem Unglück, dass sich während des Konzerts abspielte, nichts mit. Die Schlagerqueen habe erst nach ihrem Auftritt vom Tod des Mannes erfahren. Bekannt ist dessen genaue Todesursache nicht, laut der Polizei ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben.

Das Zusatzkonzert am Sonntag musste dann wegen einer Unwetterwarnung eine halbe Stunde früher beendet werden. Fischer erklärte ihrem Publikum: "Ihr Lieben, ihr merkt, dass etwas anders ist. Wir haben eine Unwetterwarnung. Wir dürfen nur noch einen Song spielen."

Der finale Song war natürlich der Hit "Atemlos durch die Nacht", dazu gab es ein spektakuläres Feuerwerk. Die 30-Jährige versprach, die ausgefallenen Songs bei ihrem nächsten Berlin-Konzert nachzuholen, das Tourmanagement stellte außerdem 500 Plätze für das Abschlusskonzert der "Farbenspiel"-Tour in Dresden am 8. Juli in Aussicht. Mit einer E-Mail an gewitter@semmel.de, in die das Ticket des verregneten Konzerts angehängt ist, kann man sich um einen Platz bei dem Konzert bewerben.

Helene Fischers Wien-Konzerte Anfang Juli sind zum Glück ohne tragische Ereignisse zum Jubelfest der Fans geworden. Hier unsere Konzertkritik: So sexy verzauberte Helene das Ernst-Happel-Stadion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden