Do, 14. Dezember 2017

Der Performator

08.07.2015 23:13

Volvo FH16-750: Der stärkste Serien-Truck der Welt

Es ist schon ein echter Spaß, mit dem 750 PS starken Volvo FH-16 ohne Auflieger an der Ampel loszufahren und Pkws quasi stehen zu lassen. Doch das ist natürlich nicht Sinn und Zweck des stärksten Serien-Trucks der Welt. Obwohl ein gewisser Wettstreit durchaus dazugehört.

"Das Getriebe auf manuell stellen, im sechsten Gang anfahren und dann mit flinkem Daumen blitzschnell auf den neunten schalten", sagt Peter, mein schwedischer Beifahrer aus dem Volvo-Werk. Gelb, Grün - Gas! Wahnsinn, wie das abgeht! Die Gesichter der Autofahrer um mich herum sehe ich zwar nicht, aber ich kann die großen Augen erahnen, und der lustige Schwede freut sich "einen Hax'n aus".

Ich kann kaum so schnell vom Gas gehen, wie ich bei 90 km/h in den Begrenzer rausche. "Im Werk habe ich das Limit vor Kurzem aufgehoben, da waren dann 140 km/h auch kein Problem", sagt er. Dass es nicht noch schneller geht, liegt an der Getriebeübersetzung, und der nutzbare Drehzahlbereich ist schmal. Ab 950/min. gibt es vollen Schub, bei 1.800/min. ist es schon wieder vorbei mit dem Spaß. Zwischen 950 und 1.400/min. gibt es 3.550 Nm maximales Drehmoment, von 1.600 bis 1.800/min. die maximale Leistung von 750 PS - kein Wunder, dass die Hinterreifen ständig durchdrehen wollen. "Slippery Road", warnt die Traktionskontrolle immer wieder. Auch wenn ich nicht voll draufsteige. Gut, eigentlich lastet ja auch deutlich mehr Gewicht auf der Hinterachse. Die meiste Zeit bin ich denn auch voll beladen unterwegs: 40 Tonnen insgesamt.

Auch in diesem Standardzustand ist die Performance beeindruckend. "Das ist die normale Lkw-Geschwindigkeit", grinst Peter, als wir auf der Allander Autobahn, der A21, mit 85 km/h bergauf an einem Lastzug vorbeiziehen, der immerhin 440 PS hat, aber locker 20 km/h langsamer ist als wir. Wären alle Lkws so stark, würde der Verkehr mancherorts besser fließen.

16 Liter Hubraum, Reihensechszylinder, zweistufiger Turbolader, dabei ist der Motor leise und höchst umweltfreundlich, klar, Euro 6. Auch der Kraftstoffverbrauch bleibt absolut konkurrenzfähig, sagt Volvo. Das Fahrgefühl ist eher wie in einem Reisebus, so geschmeidig gleiten wir dahin. Einzelradaufhängung vorn, Luftfederung hinten, Dynamiklenkung mit Seitenwindausgleich, intelligenter Radartempomat (der sogar weiß, wann er zum Schwungholen übers Limit gehen soll), das ist aller Ehren wert. Lediglich das sensationelle Doppelkupplungsgetriebe ist für diesen extrem starken Motor nicht erhältlich, da muss die normale "i-Shift-Automatik" reichen, die aber auch verhältnismäßig schnell schaltet.

Der Koenigsegg unter den Trucks
Koenigsegg baut den schnellsten Seriensportwagen der Welt, insofern ist der Volvo FH16-750 der Koenigsegg unter den Trucks. So stark ist kein anderer; der stärkste Konkurrent kommt von Scania und leistet 730 PS, also 20 weniger als der Volvo. Ein rein schwedisches Duell. "Die anderen Hersteller machen da nicht mit", erklärt Peter. Umso mehr die beiden skandinavischen Lkw-Bauer. Angeblich kommt von Scania bald ein neuer stärkster Truck der Welt. Mit 780 PS, kann sich Peter vorstellen. Was dann? "Dann knacken wir die 800 PS!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden