Di, 12. Dezember 2017

Traumtor im Video

07.07.2015 11:41

Pauli-Testspiel: Nägel auf Feld und Nazi-Parolen

Nägel auf dem Rasen, rechte Parolen im Umfeld und ein Traumtor (siehe Video oben): Das Testspiel des deutschen Zweitligisten St. Pauli in Kopenhagen hatte einiges zu bieten - leider auch sehr unschöne Dinge.

Unbekannte Täter hatten vor dem Testspiel des "Kiez"-Klubs beim dänischen Drittligisten BK Frem Kopenhagen Nägel, Schrauben und andere spitze Gegenstände auf dem Spielfeld verstreut.

Nazi-Parolen rund ums Stadion
"Beide Fanlager bereinigten vor dem Anpfiff das Spielfeld gemeinsam, so dass die Partie ohne Probleme stattfinden konnte", schrieb der FC St. Pauli auf seiner Facebook-Seite. Zudem musste der dänische Klub laut Angaben der Hamburger "im Stadionumfeld Nazi-Parolen entfernen lassen". Die Fans beider Klubs pflegen eine Freundschaft und sind politisch linksorientiert.

Immerhin gab es auch positive Dinge zu vermelden: Kultklub St. Pauli gewann den unterhaltsamen Test mit 3:2, das schönste Tor der Partie gelang aber den Dänen mit einem fulminanten 50-Meter-Treffer...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden