Do, 23. November 2017

Mit lautem Knall

07.07.2015 11:39

iPhone 6 Plus explodierte während des Aufladens

Eine Frau aus Hongkong wurde vor wenigen Tagen unsanft von ihrem iPhone 6 Plus aus dem Schlaf gerissen. Das Gerät, das über Nacht am Ladegerät angesteckt war, ging mit einem lauten Knall in Flammen auf und brannte völlig aus. Jetzt will die Besitzerin Schadensersatz.

Der Hongkonger Online-Zeitung "ejinsight" zufolge hatte die Frau ihr Smartphone am Samstagabend gegen ein Uhr morgens ans Ladegerät angeschlossen und wurde sieben Stunden später von einem lauten Knall geweckt. Die Ursache des Knalls war schnell gefunden: Das iPhone 6 Plus war explodiert.

Smartphone-Brände sind sehr selten
Solche Zwischenfälle kommen selten vor und sollen oft mit nicht lizenzierten Netzteilen oder gefälschten Akkus zusammenhängen. In diesem Fall beharrt die iPhone-Besitzerin, die bei dem Brand glücklicherweise unverletzt blieb, darauf, dass sie Original-Zubehör verwendet habe und es trotzdem zur Explosion kam.

Die Besitzerin des iPhones will sich nun bei Apple schadlos halten und fordert Schadensersatz für das explodierte Smartphone. Noch ist nicht klar, ob sie ihn auch bekommt - es ist davon auszugehen, dass der Kundendienst das iPhone-Wrack zuvor genau untersuchen wird.

Ähnliche Fälle gibt es immer wieder
Es ist nicht der erste Fall eines explodierenden iPhones. Erst vor rund zwei Wochen wurde bekannt, dass das brandneue Gerät eines indischen Gastwirts während des Telefonierens explodierte. Und auch aus den USA kamen bereits Berichte über explodierende iPhones.

Es muss freilich kein iPhone sein: In der Vergangenheit wurden auch schon etliche Smartphones anderer Hersteller zur Explosion gebracht - etwa bei einem Fall in der Schweiz, bei dem sich das Samsung-Smartphone einer jungen Frau in ihrer Hosentasche entzündete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden