So, 17. Dezember 2017

Er zahlte nicht

07.07.2015 09:13

Box-Hammer! Mayweather ist seinen WM-Titel los

Das ist der absolute Box-Hammer! Floyd Mayweather, milliardenschwerer Box-Exzentriker, ist seinen WM-Titel los. Der 37-jährige Protz-Profi kassierte bei seinem vielbeachteten Kampf gegen Manny Pacquiao im Mai flockige 200 Millionen Dollar, verabsäumte es aber, die obligate Sieger-Provision von drei Prozent an die WBO zu blechen.

Mayweather hätte demnach laut Regelwerk die Kleinigkeit von sechs Millionen an die Box-Föderation abführen müssen. In der Realität wäre es noch viel weniger gewesen, weil der Betrag mit 180.000 Euro gedeckelt ist. Doch selbst die Frist für diese geradezu lächerliche Summe ließ der gute Mann, der auf Facebook und Co. gerne mit Geldscheinen, Luxus-Schlitten und sündteuren Uhren prahlt, verstreichen.

WBO hat "keine andere Wahl"
Konsequenz der WBO: Aberkennung des gegen Pacquiao unter exorbitantem medialem Getöse, aber mit mäßiger Qualität erboxten WM-Titels. "Das WBO-Weltmeisterschafts-Komitee hat keine andere Wahl, als ihm den Titel als Weltergewichts-Champion abzuerkennen. Da er nicht die WBO-Regeln erfüllt hat, ist der Titel vakant", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme. Mayweather selbst bezog zur Causa noch nicht Stellung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden