Mo, 11. Dezember 2017

Ups!

07.07.2015 08:37

Nicky Hilton: Peinlicher Popo-Blitzer

Ups! Da hätte Nicky Hilton wohl besser einen zweiten Blick in den Spiegel riskiert. Die Hotelerbin und Schwester von Paris Hilton sorgte jetzt nämlich mit ihrem Sichtfenster-Kleid am Rande der Fashion Week in Paris für ordentlich Aufregung. Und das lag vor allem an ihrem peinlichen Popo-Blitzer.

Eigentlich sind tiefe Einblicke ja eher Paris Hiltons Metier. Diesmal sorgte aber ihre Schwester Nicky für das Tuschelthema auf der Fashion Week in Paris. Wenn auch eher unfreiwillig - denn so hatte sich die 31-Jährige ihren Auftritt in dem weißen Kleidchen mit den durchsichtigen Stoffbahnen sicher nicht vorgestellt.

Von vorne schaute das Kleid auch wirklich fesch aus. Das Drama offenbarte sich dann aber, als Nicky Hilton die Treppe zum Palais Brongniart, in dem die Fashion Show von Versace stattfinden sollte, hinaufging. Dann hatten die wartenden Fotografen nämlich plötzlich freie Sicht auf das Hinterteil der Hotelerbin. Ups, wie peinlich!

Ob dieser Auftritt ihrem Verlobten gefallen wird? Am 10. Juli heiratet Nicky Hilton nämlich James Rothschild, den britischen Erben der Banker-Dynastie von Sir Evelyn de Rothschild, deren Vermögen auf mehrere Milliarden Dollar geschätzt wird. Aber vor den Altar wird es die 31-Jährige hoffentlich ohne Mode-Fauxpas schaffen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden