So, 17. Dezember 2017

Neuer Landesrat

06.07.2015 23:01

Ausbau der S-Bahn ist auf Schiene

Er hat sich viel vorgenommen, der neue SP-Landesrat für Verkehr, Umwelt, erneuerbare Energien, Sport und Tierschutz. Wenig verwunderlich – angesichts seines doch sehr breiten Aufgabenbereiches. Neben dem Tierschutz (wir berichteten bereits) ist Jörg Leichtfried auch der Ausbau des öffentlichen Verkehrs ein Herzensanliegen.

Tier- und Umweltschutz sowie Infrastruktur, das waren seine Steckenpferde als EU-Parlamentarier, und das sind sie auch jetzt noch für den Herrn Landesrat. Das spürt man, das hört man umso deutlicher heraus.

"Ich habe mir zum Ziel gesetzt, den öffentlichen Verkehr noch stärker zu fördern", sagt Leichtfried im "Krone"-Interview, "denn nur durch eine weitere Attraktivierung kann der Privatverkehr reduziert werden." Ein Umstieg vom Auto aufs Radl bzw. auf den Zug wäre für den SP-Politiker wünschenswert. Dafür müssten aber entsprechende Angebote geschaffen werden: "Was es in anderen Ländern schon gibt, wäre auch ein tolles Modell für die Steiermark: Ein Leihrad auf dem Bahnhof, mit dem man dann in die Stadt fahren kann."

Wichtig sei es auch, in den kommenden Jahren das bereits gut funktionierende S-Bahn-System auszubauen: "In der Obersteiermark haben wir Nachholbedarf, dafür müssen wir auch entsprechende finanzielle Mittel bereitstellen."

Kritische Haltung zu TTIP
Was halten Sie vom oft geforderten 365-Euro-Öffi-Ticket, Herr Landesrat? "Ich bin für alle Ideen und Vorschläge offen und dankbar, fraglich ist halt die Finanzierung." Was die Feinstaub-Situation betrifft, warnt Jörg Leichtfried davor, sich jetzt zurückzulehnen, "denn Verbesserungen sind immer möglich".

Eine klare Position bezieht er auch zum Freihandelsabkommen TTIP: An der "sehr kritischen" Linie des Landes sei nicht zu rütteln, es gebe einen gültigen Landtagsbeschluss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden