Mo, 20. November 2017

Hero 4 Session

07.07.2015 08:55

GoPro enthüllt seine bisher kleinste Actioncam

Der US-Actionkameraspezialist GoPro hat seine bislang kleinste Kamera enthüllt: die 420 Euro teure Hero 4 Session. Die wasser- und stoßfeste Kamera soll überall dort zum Einsatz kommen, wo normale Kameras an ihre Grenzen stoßen würden und unterscheidet sich von den bereits verfügbaren GoPro-Modellen vor allem durch ihre besonders kompakten Abmessungen.

Die neue Hero 4 Session ist laut Hersteller gerade einmal halb so groß wie ihre größeren Geschwister, nimmt aber trotzdem Full-HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und Fotos mit einer Auflösung von acht Megapixeln auf. 720p-Videomaterial kann mit bis zu hundert Bildern pro Sekunde aufgenommen werden, bei 1.440p-Material sind es immer noch 30 Bilder pro Sekunde.

Kein wasserdichtes Gehäuse nötig
Ein wasserdichtes Gehäuse wie größere GoPro-Modelle braucht die Hero 4 Session nicht, sie kommt ab Werk in einem bis in Tiefen von zehn Metern wasserdichten Gehäuse. Bedient wird sie wahlweise über einen einzelnen Bedienknopf am Gerät selbst oder mittels Bluetooth-Fernbedienung oder Handy-App. WLAN ist ebenfalls an Bord des Winzlings.

Durch ein duales Mikrofonsystem soll die neue GoPro-Kamera nicht nur bei der Video-, sondern auch bei der Audioqualität überzeugen. Das neue Modell ist mit den Halterungen bereits verfügbarer GoPro-Kameras kompatibel, kann also mit vorhandenem Befestigungsmaterial am Helm, Fahrrad, Surfbrett oder anderem Sportgerät befestigt werden. Hierzulande soll die Kamera 420 Euro kosten und Mitte Juli in den Handel kommen, berichtet das IT-Portal "Golem".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden