So, 17. Dezember 2017

Unfall beim Essen

06.07.2015 12:05

14-jähriger Franzose erschoss Zwillingsbruder

Tragischer Unfall im Osten Frankreichs: In der Vogesen-Gemeinde Hennezel hat ein 14-Jähriger am Sonntag beim Abendessen versehentlich seinen Zwillingsbruder erschossen.

Ein Familienmitglied habe bei dem Essen mehrere Waffen hervorgeholt, ohne zu sagen, dass einige von ihnen geladen waren, sagte ein Polizeivertreter am Montag. Der Jugendliche hantierte mit einer Automatikpistole und löste dabei einen Schuss aus.

Tödlicher Schuss in die Brust
Die Kugel traf seinen Bruder in die Brust. Rettungskräfte versuchten vergeblich, den schwer verletzten Jugendlichen zu retten. Die Polizei durchsuchte das Haus der Familie, Festnahmen gab es bisher keine.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden