So, 17. Dezember 2017

Varoufakis-Abgang

06.07.2015 08:27

Euro steigt leicht, Börsen unter Druck

Der Euro, der nach dem klaren Nein der Griechen zu den Sparauflagen in der Nacht etwas nachgegeben hatte, ist Montagfrüh nach der Rücktrittsankündigung des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis leicht gestiegen.

Das Nein der Griechen zu den Reformvorschlägen der Geldgeber dürfte die Börsen in dieser Woche belasten. Allerdings sehen manche Experten den offensichtlichen Bruch Griechenlands mit dem restlichen Europa als Chance für einen Neuanfang - auch an den Märkten. Bis die Kurse wieder steigen, brauchen die Anleger aber starke Nerven.

Europas Börsen mit Verlusten
Die Börsen in Europa haben am Montag in der Früh starke Verluste eingefahren. Der Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 rutschte um 2,37 Prozent ab. Der DAX büßte im frühen Handel satte 2,1 Prozent an Wert ein. Auch in Wien wurden Verluste verzeichnet. Der ATX reduzierte sich um 1,43 Prozent.

Auch Handel in Asien belastet
Das klare "Nein" der Griechen hat am Montag die Kurse an den meisten Börsen in Asien belastet. So musste hat die Börse in Tokio starke Verluste verzeichnet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verlor kurz nach Handelsbeginn 339,64 Punkte oder 1,65 Prozent

Nach jener in Tokio hat auch die Börse in Sydney im Minus eröffnet. Der australische S&P/ASX 200-Index rutschte zum Auftakt am Montag 1,4 Prozent auf 5460,1 Punkte unter den Schlusskurs von Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden