Sa, 18. November 2017

Bewohner empört

06.07.2015 06:56

Behörde nimmt einziger Ärztin im Ort Apotheke weg

Verzweifelt sind die Patienten von Claudia Ertl in Schwadorf, Bezirk Wien-Umgebung. Denn aufgrund bürokratischer Bestimmungen soll die praktische Ärztin demnächst ihre Hausapotheke aufgeben. Weil aber viele - vor allem ältere - Bewohner auf die Medikamente angewiesen sind, formiert sich jetzt Widerstand im Ort.

"Sie ist eine Ärztin, der man vertraut", hört man im Warteraum der Ordination. Die Patienten streuen Claudia Ertl Rosen. Seit 14 Jahren hat die Medizinerin ihre Praxis in Schwadorf. Als einzige praktische Ärztin im Ort führt sie auch eine Hausapotheke. Der Grund: Die nächsten Arzneimittelhandlungen in der Region sind weit entfernt, die öffentlichen Anbindungen schlecht.

"Soll ich etwa mit dem Rollator kilometerweit fahren?"
Weil im vergangenen Jahr im knapp drei Kilometer entfernten Enzersdorf an der Fischa eine Apotheke eröffnet hat, stoppt die Bezirksbehörde nun die Medikamentenausgabe in Ertls Ordination. Eine ältere Patienten ist empört: "Soll ich etwa mit meinem Rollator kilometerweit fahren?"

Auch SP-Ortschef Jürgen Maschl versteht die Welt nicht mehr. Er hofft auf politische Hilfe: "Ich habe bereits schriftlich Landeshauptmann Pröll und Gesundheitsministerin Oberhauser um Unterstützung gebeten. Die Hausapotheke ist für die Versorgung der Bürger wichtig!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden