So, 19. November 2017

Hecke fing Feuer

05.07.2015 13:58

Käfer in Brand gesteckt - 15-Jähriger verletzt

Verbrennungen an beiden Händen hat ein 15 Jahre alter Bursche am Samstagabend in Tirol erlitten, als er gemeinsam mit drei Freunden mehrere zuvor gefangene Junikäfer in Brand steckte. Der Bub wollte dem Feuer mit einem Becher Benzin nachhelfen, die Flammen griffen jedoch auf einen Kanister und schließlich auf eine Thujenhecke über...

Insekten in Brand zu stecken ist per se schon keine ideale Freizeitbeschäftigung, doch der Vorfall in Axams am Samstag zeigt einmal mehr, wie gefährlich das Spiel mit dem Feuer sein kann. Die vier Jugendlichen im Alter von 13 und 16 Jahren hatten Junikäfer gefangen. Diese wollten die Teenager laut Polizei am Abend gegen 21.30 Uhr im Garten eines Wohnhauses in einer umfriedeten Feuerstelle verbrennen.

Benzinkanister und Thujenhecke in Flammen
Als die Insekten bereits Feuer gefangen hatten, wollten die Jugendlichen mit einem Becher Benzin noch etwas nachhelfen - ein großer Fehler, wie sich wenig später zeigte. Denn dabei griffen die Flammen auf den Benzinkanister, der in der Nähe der Feuerstelle fand, über. Der 15-jährige Bursche packte - wohl im Schock - den Behälter und schleuderte ihn in eine Thujenhecke im Garten, die ebenfalls Feuer fing. Der Jugendliche erlitt dabei Verbrennungen.

Die Gruppe versuchte danach erfolglos, das Feuer noch selbst mit einem Gartenschlauch unter Kontrolle zu bringen, ehe sie endlich die Feuerwehr Axams alarmierte. Die Helfer konnten den Brand rasch löschen, der 15-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden