Mo, 11. Dezember 2017

Mehrere Geprellte

03.07.2015 17:01

Betrüger ergaunerte 750 Euro für wertlose Töpfe

Dreister geht’s kaum! Mit jeder Menge Charme drehte ein seriös wirkender "Geschäftsmann" Donnerstag Früh einem Unterländer drei wertlose Kochtopf-Sets für stolze 750 Euro an. Der Geschädigte ist bei weitem nicht der einzige, der dem Gauner auf den Leim ging. Allein in Innsbruck gab es vier solche Fälle.

"Meine Gutmütigkeit und Dummheit wurde mir zum Verhängnis", meint der Mitarbeiter (Name der Redaktion bekannt) einer Unterländer Schule, der – wie mehrere Tiroler in den vergangenen Tagen – auf einen Trickbetrüger hineingefallen ist.

Mann sehr wortgewandt

"Der Mann gab an, eine Baustelle koordiniert zu haben und zwei Tische verschenken zu wollen, weil er diese in seiner Heimat nicht brauchen könne. Er war sehr wortgewandt und baute in kürzester Zeit Vertrauen auf", schilderte der Geprellte der "Krone" seine erste Begegnung mit dem Gauner, der in einem dunklen Mercedes mit niederländischem Kennzeichen unterwegs ist.

90 Prozent Rabatt

"Als ich mir die Tische anschaute, kam er plötzlich auf die Töpfe zu sprechen. Er würde mir 90 Prozent nachlassen, weil er sonst etwa Zoll zahlen müsse", erinnert sich der Unterländer. Er willigte ein und zahlte für drei Sets insgesamt 750 Euro.

Gauner machte sich rasch aus dem Staub

"Als der Mann auch noch einige Frauen vor der Schule ansprach, hatte ich plötzlich kein gutes Gefühl mehr." Dies merkte offensichtlich auch der äußerlich sehr gepflegte Gauner und machte sich rasch aus dem Staub.

Geschirr kommt auf Dachboden

Bei der Firma AMC in Innsbruck erhielt der Schulmitarbeiter dann Gewissheit. Die Töpfe sind reine Plagiate. Diese will der neue Besitzer nun vorerst am Dachboden bunkern.

Die Polizei bittet um Hinweise 059 133/70-37 51.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden