So, 17. Dezember 2017

"Krone"-Stadt-Guide

05.07.2015 06:00

Fit in Wien zum Nulltarif!

Start der neuen Serie "Wien Inside": Der wöchentliche Stadt-Guide der "Krone" zeigt im ersten Teil, wie man sich in Wien fit halten kann - ohne dafür einen Euro zahlen zu müssen.

Am Donaukanal, mitten in Wien, mischt sich unter das Quaken der Wildenten und das Bellen der spielenden Hunde immer öfter ein neues Geräusch: das Schnaufen und Stöhnen von Sportlern, die hier an der Roßauer Lände unter freiem Himmel einen Klimmzug, Liegestütz und Sit-up an den anderen reihen.

Denn hier steht einer der bekanntesten Outdoor-Fitness-Parks der Stadt, der nicht nur von spontanen Donaukanal-Joggern genutzt wird, sondern von Sportlern aus ganz Wien angesteuert wird. So wie von Trainer Raim Fejzoski, der hier zwischen Barren und Sprossenwänden nicht nur selber trainiert, sondern auch mit Kunden herkommt. "Der Vorteil: Man ist an der freien Natur und von keinerlei Öffnungszeiten abhängig", so Fejzoski zur "Krone".

Riesiger Motorikpark begeistert die Jungen
Für jüngere Sportbegeisterte ist der kostenlose Motorikpark in Donaustadt die erste Adresse: Dort stehen insgesamt 23 unterschiedlichste Gerätestationen: vom Balanceakt auf frei schwingenden Hindernisse oder einer zehn Meter lange Stehschaukel über einen Windsurfsimulator oder eine Orientierungskletterwand bis hin zu einer Balancierwerkstatt. "Es handelt sich um eine in Wien bislang einzigartige Anlage. Wir wollten der Bevölkerung eine weitere Möglichkeit geben, sich zu bewegen - und das kostenlos", so Maria Wölzl von der den Park betreuenden MA42.

Bei einem "Krone"-Lokalaugenschein waren zahlreiche Schulklassen auf dem Gelände, die Kinder wie auch die Lehrer sind begeistert: "Wir haben im April davon erfahren und uns damals gleich vorgenommen, im Sommer hierherzukommen", so Lehrerin Barbara, die mit einer ersten und mit einer vierten Volksschul-Klasse angereist ist. Erster Eindruck? "Den Kindern gefällt es, das Angebot ist sehr vielseitig. Auch wir Lehrkräfte sind positiv überrascht."

TIPPS:

  • Donauinsel
    Die schönste Umgebung zum Trainieren im Freien finden Sie auf der Donauinsel, etwa einen halben Kilometer flussabwärts der U1-Station Donauinsel (Abgang Donauinsel). Inmitten von Bäumen stehen hier Trainings-Racks für Körpergewichtsübungen. Toiletten und Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden.
  • Roßauer Lände
    Mitten in der Stadt, am Siemens-Nixdorf-Steg bei der Roßauer Lände, finden Jogger und Kraftsportler etliche Klimmzugstangen, Barren und sogar fix montierte Cardio-Geräte. Die Fitnesszone ist immer gut besucht, sehr leichte Anreise per U4 .
  • Motorikpark
    In der Süßenbrunnerstraße 101 in Wien-Donaustadt steht einer der modernsten Motorikparks Europas: Auf mehr als 2,5 Hektar können hier Jung und Alt ihre koordinativen Fähigkeiten testen. Der Eintritt ist frei, die Anreise erfolgt am besten öffentlich mit der U1 und dann mkit der Autobuslinie 24A.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden