Mi, 25. April 2018

Übersiedlungs-Stress

22.04.2006 19:09

Klinik-Alltag zwischen Babys, Muttis und Kartons

Der erste Tag in der neuen Linzer Frauenklinik ist schon Alltag! Friedlich schlafende Babys, strahlende Muttis und solche, dies bald werden, in hellen, freundlichen Zimmern. Alles läuft perfekt - und doch hat der Übersiedlungsstress Nachwehen: Überall stehen volle Kartons, leere stapeln sich. „Wir werden noch lange über alles Mögliche drüberfallen“, schmunzeln die Schwestern.

Das „Krone“-Team sucht im dritten Stock des neuen Klinik-Zentrums vergeblich nach dem „Schwesternzimmer“, findet stattdessen einen modernen „Stützpunkt“. „Noch verbringen wir die meiste Zeit mit Suchen“, gesteht Johanna Forstner, seit fast 30 Jahren Hebamme. Schwester Rosina nickt: „Aber mit den Muttis und Babys hat alles wunderbar geklappt. Das ist das Wichtigste.“

Stimmt. Elisabeth Supersperger aus Linz hält ihren kleinen David Leon in einem Arm und im anderen seinen „großen“ Bruder Jakob (7). Ihr Jüngster ist noch im alten Haus zur Welt gekommen und nach dem Erholungsschläfchen im neuen aufgewacht. Später kann ihm Mami erzählen: „Du warst beim Ende einer Ära und einem Beginn dabei.“

Premierenbaby Zija
Bettina Schwarz und Markus Führlinger aus Linz warten noch auf die Geburt ihres ersten Kindes. Ob Bub oder Mädchen ist ihnen egal, sie sind mit dem Aussuchen eines Namens für beides beschäftigt. Diese Entscheidung hat Elvida Amedova schon hinter sich: Zija heißt ihr Söhnchen mit dem dunklen Haarschopf, das Premierenbaby der neuen Klinik. Erst später bemerkte sie, dass auch am Schild „ihres“ Kreißzimmers dieser Name steht. „Ein lustiger Zufall und sicher ein gutes Omen!“

Hebamme Johanna Forstner hat Samstag früh am Weg zur Arbeit eine ältere Dame getroffen. „Sie hat mich angesprochen und gleich erzählt, dass ihre Kinder in der alten Frauenklinik geboren sind und wollte wissen, ob es uns im neuen Haus gefällt.“ Die Antwort kam aus vollstem Herzen: „Wir alle fühlen uns rundum wohl!“

 

 

Foto: Erich Petschenig

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden