Mi, 17. Jänner 2018

Deutsche Bundesliga

13.05.2006 18:48

Kaiserslautern steigt ab, Werder erobert 2. Platz

Der 1. FC Kaiserslautern muss in die zweite deutsche Bundesliga absteigen. Der Fußballklub von Österreichs Teamkeeper Jürgen Macho kam im Abstiegsduell beim VfL Wolfsburg am Samstag nicht über ein 2:2 hinaus und wird wie Köln und Duisburg absteigen. Grund zu Jubeln gabs bei Werder Bremen, das sich mit einem 2:1 beim HSV den zweiten Fixplatz in der Champions League sicherte.

Den Wolfsburgern reichte in der Schlussrunde gegen Kaiserslautern das 2:2-Remis, um die Klasse zu halten. Doch nach 20 Minuten mussten die anfänglich souverän agierenden Gastgeber einem Rückstand nachlaufen, nachdem Halil Altintop zur 1:0-Führung für den FCK getroffen hatte. Bis zur 66. Minute hielt die Führung des Macho- Klubs, doch zwei Tore der Gastgeber binnen drei Minuten drehten die Partie. Zuerst traf Cedrick Makiadi (66.) zum Ausgleich, wenig später erzielte Diego Klimowicz (69.) das 2:1. Der späte Ausgleich der Lauterer durch Ziemer (86.) reichte nicht mehr.

Klose entscheidet Partie
Im zweiten Entscheidungsspiel der Schlussrunde in der ausverkauften AOL-Arena in Hamburg brachte Ivan Klasnic (27.) die Gäste aus Bremen in Front. Nach der Pause drehte der HSV groß auf und sorgte durch Sergej Barbarez (59.) für den Ausgleich. Das 1:1 hätte den Hamburgern den Fixplatz in der Champions League gesichert, doch Torschützenkönig Miroslav Klose sorgte mit seinem 25. Treffer für die erneute Wende. Der HSV muss als Tabellendritter nun in die Qualifikation zur "Königsklasse".

In der ausverkauften Allianz-Arena trennten sich Bayern und Dortmund 3:3. Schalke gelang gegen den VfB Stuttgart ein 3:2 und Absteiger Köln siegte 4:2 gegen Arminia Bielefeld. Frankfurt verlor mit Stefan Lexa und Markus Weissenberger gegen Mönchengladbach mit 0:2 und beendet die Saison auf Rang 14.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden