Mo, 20. November 2017

Nibali, Froome & Co.

02.07.2015 18:19

Vierkampf um Sieg bei der Tour de France erwartet

Genau 3.360 Kilometer, verteilt auf 21 Etappen – mit dem 13,8-Kilometer-Zeitfahren in Utrecht am Samstag startet die Tour de France in ihre 102. Ausgabe. Selten war der Kreis der Topfavoriten dabei so groß – Titelverteidiger Vincenzo Nibali wird gleich von zwei ehemaligen Siegern und einem Neuling gejagt: Chris Froome und Alberto Contador sowie Nairo Quintana.

Bergauf ist Vincenzo Nibali eine fixe Größe, bergab fährt keiner besser als er, auch auf dem Kopfsteinpflaster fühlt er sich wohl. Dort, wo 2014 Chris Froome mit Handgelenksbruch die Titelverteidigung vergab. Seit dem Winter plagten Nibali Probleme mit der Achillessehne, so war der italienische Meistertitel bislang die einzige Ausbeute. "Den hab' ich gebraucht, er hat viel Druck von mir genommen", gibt der Astana-Kapitän zu.

Fragezeichen hinter Form von Contador
Nach dem Giro-Sieg zielt Alberto Contador (Spa) auf das Double, was zuletzt Marco Pantani 1998 gelang. Apropos Doping: Contador wurde sein Toursieg 2010 wegen Clenbuterol aberkannt, so greift er nach 2007 und 2009 nach seinem dritten. Im Vorjahr wurde der Kapitän des Tinkoff-Rennstalls von einem Beinbruch gestoppt, "heuer steht hinter seiner Form nach dem Giro ein Fragezeichen", so Teamchef Steven de Jongh.

Froome möchte Gewinn 2013 wiederholen
Die Italien-Rundfahrt hat sich Chris Froome erspart, dafür glänzte der britische Sky-Kapitän zuletzt bei der Tour-Generalprobe, gewann überlegen das Critérium du Dauphiné. "Die Enttäuschung des letzten Jahres ist die Motivation für heuer", so der Toursieger von 2013, "seit dem Crash hab ich darauf gebrannt, in der besten Form zurückzukehren."

Die Titelverteidigung beim Giro ließ Nairo Quintana (Kol) aus, wurde dafür Sieger bei Tirreno-Adriatico und Zweiter bei der Route du Sud hinter Contador. Vor zwei Jahren war der Movistar-Kapitän auch bei der Tour schon Zweiter gewesen, Kopfsteinpflaster und der Wind der flachen ersten Woche sind aber nicht nach dem Gusto des 1,67-Meter-Zwerges.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden