Mi, 22. November 2017

Benotung zu milde?

02.07.2015 10:21

Suspendierung von Mathe-Lehrer in Baden aufgehoben

Die Suspendierung eines 54-jährigen Mathematikprofessors, der an einem Gymnasium im niederösterreichischen Baden Maturaarbeiten zu mild beurteilt haben soll, ist aufgehoben worden. Dies teilte der NÖ Landesschulrat am Donnerstag mit. Schüler und Eltern hatten sich zuvor für den äußerst beliebten Lehrer eingesetzt und in der Vorwoche sogar gegen die Suspendierung des Mannes demonstriert.

Die Aufhebung der Suspendierung müsse noch schriftlich zugestellt werden, hieß es auf Anfrage im Büro von Landesschulratspräsident Hermann Helm. Der Professor des BG/BRG Frauengasse in der Kurstadt bei Wien werde demnach im Herbst wieder unterrichten. Unabhängig davon laufe aber ein Disziplinarverfahren, die Kommission werde im August tagen.

Am Donnerstag vergangener Woche nahmen Polizeiangaben zufolge mehr als 300 Menschen an einer Kundgebung auf dem Badener Hauptplatz teil. Sie forderten dabei die Rehabilitierung des beliebten AHS-Lehrers.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden