Mo, 20. November 2017

„Ausländerfeindlich“

02.07.2015 09:26

Caritas-Manager kritisiert Facebook-User

Für Verwunderung und Diskussionen in Internetforen sorgt seit Mittwoch ein Kommentar des Caritas-Geschäftsführers: Klaus Schwertner fragt auf seiner Facebook-Seite, "warum so viele ausländerfeindliche Menschen Hunde- und Katzenliebhaber sind". Das passe nicht zusammen.

Die Emotionalität des Caritas-Geschäftsführers ist verständlich: Seit Monaten unterlässt es Facebook, rassistische und hetzerische Einträge von Fans des FPÖ-Parteichefs Heinz-Christian Strache zu löschen. Vor allem beim Flüchtlingsthema sind immer wieder extrem hasserfüllte Texte auf der Facebook-Seite von Strache zu lesen.

"Hundis=lieb, Menschen=bös?"
Mittwochabend setzte Klaus Schwertner zum Konter an und sorgte damit selbst für Irritationen. In seinem Beitrag (Lesen Sie hier den kompletten Text) provoziert der Manager der Nächstenliebe mit der These, dass es zwischen Hunde- und Katzenfreunden und der Ausländerfeindlichkeit einen Bezug gebe. Er verpackt das dann in der Frage: "Und vor allem, wie passt denn das zusammen? Hundis=lieb, Menschen=bös?"

User kritisieren Vergleich als absurd
Erste Kritiker auf Twitter meinten, dass diese Darstellung absurd sei: "Warum müssten jetzt Hunde- oder Katzenfreunde plötzlich für einen unkontrollierten Zuzug Hunderttausender Flüchtlinge sein?" Schwertner konterte: "Das ist eine nicht legitime Verkürzung." Ein User meinte sogar: "Wenn derartige Vergleiche von den Rechten kämen, dann wäre das wohl als Verhetzung zu kritisieren."

Was meinen Sie zum Text des Caritas-Geschäftsführers? Schreiben Sie doch einen Kommentar unter diese Story! krone.at ist gespannt auf Ihre Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden