Di, 23. Jänner 2018

Ära ging zu Ende

21.04.2006 18:08

Nico kam als Abschiedsbabyzur Welt!

Freitag früh um 7.30 Uhr ging die 163-jährige Geschichte der Landesfrauenklinik an der Lederergasse in Linz zu Ende, die Übersiedlung ins neue Spital beim Kinderkrankenhaus begann. Als letztes von mehr als 100.000 Babys erblickte um 4.30 Uhr noch Nico aus Mauthausen in der alten Klinik das Licht der Welt.

Abschied mit Wehmut, Neugierde auf das neue, helle Spital der Landes-Frauen- und Kinderklinik in Linz. Freitag früh ab 7.30 Uhr wurden von zwanzig Sanitätern mit acht Fahrzeugen 31 Mütter und zwölf Babys vom alten Haus an der Lederergasse ins neue im Spitalsviertel an der Krankenhausstraße übersiedelt. Vier Patientinnen mit besonderer Vorsicht: Sie mussten mit wehenhemmenden Infusionen transportiert werden.

Das jüngste Baby bei der Übersiedlung war Nico aus  Mauthausen: Der 51 Zentimeter große und 3545 Gramm schwere Bub kam sechs Tage zu früh  als letztes Baby in der alten Frauenklinik zur Welt, ist das dritte Kind der 36-jährigen Gerda Faminger. Vier Mütter wurden gleich in den Kreissaal der neuen, um 98,4 Millionen Euro erbauten Klinik gebracht.

Mit besonderer Wehmut organisierte Pflegedirektorin Irmgard Lonsinger die Übersiedlung, denn der gestrige Freitag war zugleich ihr letzter Arbeitstag vor der Pensionierung.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden