Mi, 13. Dezember 2017

Kulturprojekt

01.07.2015 14:05

Google lädt zum virtuellen Rundgang ins Belvedere

Der US-Internetriese Google hat seinem Online-Kulturprojekt Google Cultural Institute eine neue Sehenswürdigkeit aus Österreich spendiert: das Schloss Belvedere. Nutzer können sich bei Google frei in den prunkvollen Sälen des Schlosses umsehen und den Prunk der Sommerresidenz des Prinzen Eugen von Savoyen hautnah selbst erleben.

Googles virtuelle Belvedere-Ausstellung hat sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag geöffnet und kann über diesen Link aufgerufen werden. Zu sehen gibt es unter anderem den Marmorsaal und das Goldkabinett im unteren Belvedere sowie die prachtvolle Halle Sala Terrana im Oberen Belvedere. Auch das Winterpalais des Prinz Eugen kann besichtigt werden.

Eine Vielzahl von Kunstwerken, die im Belvedere ausgestellt werden, sind über die Google-Website ebenfalls zugänglich. Vor allem die große Klimt-Gemäldesammlung des Schlosses ist weltbekannt.

Aufgenommen hat Google die Panoramabilder im Schloss Belvedere mit einer 360-Grad-Spezialkamera, die im sogenannten Street View Trolley untergebracht ist. Neben dem Belvedere hat Google auch bereits etliche andere Museen auf der Welt digitalisiert – etwa das New Yorker Metropolitan Museum of Art oder das Rijksmuseum in Amsterdam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden