Sa, 16. Dezember 2017

Im Trainingslager

01.07.2015 11:21

Marc Janko geht mit dem FC Basel baden

"Ab ins kühle Nass" hieß es für Marc Janko bei seinem neuen Arbeitgeber. Der 32-jährige Teamstürmer ist beim FC Basel angekommen und befindet sich derzeit in Rottach-Egern in Bayern auf Trainingslager. Dort gab's am Montagnachmittag zur Abkühlung eine Badeeinheit im Tegernsee.

Das neue Trikot sitzt wie angegossen. Lässig posierte Marc Janko am Montag im Basel-Outfit. Rot-Blaut ziert seinen austrainierten Körper vorzüglich. Und der Neuzugang selbst scheint sich in der Rolle des Offensiv-Hoffnungsträgers beim Schweizer Serienmeister schon recht wohlzufühlen. Bereitwillig gab Janko den anwesenden Fernsehstationen Auskunft, plauderte locker über seine Ziele mit dem FC Basel und dem Nationalteam.

Strellers Nachfolger?
Die Latte liegt für Janko, der vom FC Sydney vor die Tür gesetzt wurde, jedenfalls hoch. Der Wiener soll niemand geringeren als Marco Streller ersetzen. Dieser hatte sich von 2007 bis 2015 als Kapitän und Klubikone des FCB positioniert und ließ es für seinen Herzensklub 200-mal in Pflichtspielen krachen. Zuletzt gewann Basel den Schweizer Meistertitel sechsmal in Folge, ehe er im Sommer seine Karriere beendete.

"Riesentolle Sache"
Janko jedenfalls ist startklar - und euphorisch. "Es ist eine riesentolle Sache für mich, meine Familie und meine Freunde. Ich freue mich riesig, bei einem so tollen Klub unterschrieben zu haben", freute sich Janko bei der Vertragsunterzeichnung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden