Mo, 23. April 2018

Ganz schön flach

21.04.2006 14:25

Cybershot T30: Neuer Flachmann von Sony

Sony ergänzt seine flache Cybershot-T-Serie um ein weiteres Modell: Die DSC-T30 wartet nicht nur mit edler Optik in Schwarz oder Silber, sondern auch mit stolzen 7,2 Megapixeln und einem großen Display auf. Ein doppelter Verwackelungsschutz sorgt dafür, dass jeder Schnappschuss gestochen scharf wird.

Die Sony Cybershot DSC-T30 verfügt nicht nur über einen CCD-Bildsensor mit 7,2 Megapixeln, sondern auch - bei einer Brennweite von 28 bis 114 Millimetern - über ein Dreifach-Zoomobjektiv.

Besonders auffällig: Das drei Zoll große Display auf der Rückseite der Kamera. Bei einer Auflösung von 230.000 Pixeln lassen sich hier bequem und schnell die zuvor gemachten Bilder betrachten. Bildübergangseffekte peppen die Diashow auf, wer möchte kann diese auch mit Musik unterlegen. Sechs Megabyte des internen Speichers werden dafür zur Verfügung gestellt.

Gespeichert werden die Fotos entweder auf einem Memory Stick Duo bzw. PRO oder dem 58 MB großen internen Speicher. Per USB können die abgelegten Meisterwerke dann auf den PC übertragen werden. Natürlich lassen sich mit der T30 auch kleine Filme drehen. Dies geschieht in einer VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde. Mit einer Akkuladung lassen sich, laut Hersteller, rund 400 Fotos schießen.

Für die perfekte Aufnahme sorgen nicht nur die zehn Motivprogramme, sondern auch ein optischer Bildstabilisator sowie ein elektronischer Verwackelungsschutz. Bei schlechten Lichtverhältnissen wird die Lichtempfindlichkeit hochgesetzt, so dass kürzere Verschlusszeiten möglich sind. Besonders Eilige profitieren von einer Auslöseverzögerung (mit Autofokus) von 0,25 Sekunden. Die Einschaltverzögerung wird von Sony mit 1,3 Sekunden angegeben.

Die Sony Cybershot DSC-T30 bringt leer 132 Gramm auf die Waage und ist ab Mai für rund 499 Euro im Handel erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden