So, 19. November 2017

Von Goisern-Konzert

29.06.2015 20:10

A bissl Grusel...

Hubert von Goisern. Das sagt viel, aber nicht alles. Seit Sonntag sind die Salzburger Südstaaten-Fans.

"Servus Soizburg. So a Konzert dahoam is immer a bissl Grusel. Auwa sche." Hubert von Goisern kehrte am Sonntagabend mit seinem Konzert am Kapitelplatz umjubelt in die Altstadt zurück - offenbar doch ein wenig nervös. Denn die neuen Töne, die der Goiserer anschlägt, sind neu und doch so vertraut. In Nashville, Louisiana und New Orleans fand der Mann mit der Zugin aus dem Salzkammergut den Blues und die Countrymusik. So fühlten sich die 3.500 Fans am Fuße der Festung einmal wie in einem Road-Movie – Jodler inklusive – und dann wieder zutiefst betrübt, eben im Blues.

Alpenrock und Südstaatenmusik
Dass der Alpenrock und die Südstaatenmusik zusammen passen, das lässt sich nicht leugnen. "Die langsamen Nummern erinnerten mich irgendwie an das Wiener Lied. Sudern können wir Österreicher ja verdammt super, auch wenn es uns gut geht", lachte Petra Bauer, Landsfrau des Musikers, also aus Oberösterreich.

Hubert von Goisern holte sich mit Bob Bernstein aus Los Angeles Band-Verstärkung born in the USA. "Ihm wollten wir zeigen, wo wir herkommen, was uns ausmacht - und erwischten ausgerechnet den Kramperltag im Salzkammergut", erzählte Goisern den Fans. Der Tag endete mit einer Schnapsverkostung bei einem Freund in Abersee – dann ging es ins Studio. Das Resultat: Verdammt bluesig, aber das kann man nach so einer Nacht auch verstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden