So, 20. Mai 2018

Wette verloren

29.06.2015 16:17

Sozialarbeit für ganze Dorfgemeinschaft

Ausnahmezustand herrschte am vergangenen Samstag in der Ortschaft St. Peter bei Moosburg. Im Mittelpunkt stand heuer nämlich eine spektakuläre Wette mit einem Lkw. Und weil der "Brummi"-Fahrer seine Aufgabe gemeistert hat, müssen jetzt sämtliche Mitglieder der Dorfgemeinschaft Sozialarbeit im Heim leisten.

Wie jedes Jahr veranstaltete die Dorfgemeinschaft St. Peter bei Moosburg auch am vergangenen Samstag ein lustiges Fest für Jung und Alt. Das Highlight der Veranstaltung bestand heuer aus einer spektakulären Wette zwischen den Bewohnern und Lkw-Fahrer Manfred Hinteregger.

"Unser Kassier Manfred hat gewettet, dass er es schafft, mit seinem 18 Meter langen und 40 Tonnen schweren Laster rückwärts durch St. Peter zu fahren – ohne anzuhalten", erzählt Obmann Johann Kanduth. Wetteinsatz: Der Verlierer muss einen Tag lang im Pflegeheim St. Peter aushelfen.

Da der Berufsfahrer die knapp einen Kilometer lange Strecke in sieben Minuten und dreizehn Sekunden fehlerlos zurücklegen konnte, muss nun die gesamte Dorfgemeinschaft im Pflegeheim aufmarschieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden