So, 19. November 2017

Samsung-Projekt

29.06.2015 09:59

Hightech-Akkus sollen Handy-Laufzeit verdoppeln

Forscher des südkoreanischen Elektronikriesen Samsung haben mithilfe des Kohlenstoff-Wundermaterials Graphen eine Akkutechnologie entwickelt, mit der die Laufzeit heutiger Akkus verdoppelt werden könnte. Nicht nur Handys, sondern auch Laptops oder Elektroautos würden davon profitieren. Erste Prototypen gibt es bereits, bis zur Marktreife dürfte es aber noch Jahre dauern.

Das Samsung-Forschungsteam stellt seine Erfindung in der Wissenschaftszeitschrift "Nature" vor. Dort beschreibt man einen Lithium-Ionen-Akku, bei dem eine Silizium-Anode mit einigen Schichten Graphen ummantelt wird, um Lebensdauer und Energiedichte des Akkus zu erhöhen.

Experimente verliefen vielversprechend
Erste Experimente verliefen vielversprechend. Den Samsung-Forschern zufolge soll sich die Energiedichte eines Akkus durch ihre Technik um den Faktor 1,5 bis 1,8 erhöhen lassen. Eine Verdopplung der Energiedichte bis zur Marktreife erscheint möglich.

Die Folge, die solche Hochkapazitäts-Akkus im Alltag der Smartphone-Nutzer hätten: Unsere Hosentaschencomputer müssten nicht mehr so gut wie jeden Tag aufgeladen werden, sondern könnten auch zwei Tage intensive Nutzung überdauern.

Nicht nur für Smartphones interessant
Interessant ist die neue Akkutechnologie naturgemäß nicht nur für Smartphones, sondern auch für andere akkubetriebene Geräte. Am PC-Markt könnte sie Laptops mit 20 Stunden Laufzeit ermöglichen, Drohnenhersteller könnten Fluggeräte bauen, die deutlich länger als derzeitige Modelle in der Luft bleiben können.

Besonders interessant wären stärkere Akkus für die Autoindustrie. Bieten Elektroautos heute meist eine Reichweite im Bereich der 150 Kilometer, könnten sie mit den neuen Graphen-Akkus womöglich doppelt so weit fahren und wären mit einem Schlag eine echte Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Wie lang es bis zur Serienreife der Akkus dauern wird, lässt sich nicht abschätzen. "Engadget" zufolge sollte man sich aber nicht darauf einstellen, dass die neuen Akkus bereits im Galaxy S7 verbaut sein werden. Auch, wenn es bereits Prototypen gibt, werden bis zur tatsächlichen Marktreife wohl noch Jahre vergehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden