Fr, 20. April 2018

Beinahe ertrunken!

21.04.2006 17:07

13-Jährige verfängt sich in Hallenbad-Pumpe

Dramatische Szenen im Hallenbad von Amstetten! Ein 13-jähriges Mädchen ist mit ihren Haaren in die Ansaugpumpe geraten. Das Kind wurde unter Wasser gezogen und drohte, hilflos zu ertrinken. In letzter Sekunde konnten andere Badegäste die Haare abschneiden - und die bereits leblose Schülerin retten.

Unbeschwert war die 13-jährige Viktoria Danner aus Amstetten im Naturbad ihrer Heimatstadt mit einer Freundin herumgetollt. Mehrmals sprang sie ins Wasser - und tauchte plötzlich nicht mehr auf!

Mit Schere gerettet
"Helft dem Mädchen doch. Es ertrinkt", schrie jemand. Viktoria selbst konnte nicht mehr um Hilfe rufen: Der Sog der Absaugpumpe hielt sie mit ihren Haaren unter Wasser fest. Verzweifelt, aber vergeblich versuchte ein anderer Badegast, die Verkäuferin Alexandra Fischer aus Pöchlarn, das ertrinkende Kind an die Oberfläche zu zerren. Immer wieder tauchte die Frau auf, holte Luft und blies diese der 13-Jährigen in den Mund. Auch die 25-jährige Anita Naglseder wurde so zur Retterin.

Dennoch verdrehte Viktoria die Augen, verlor das Bewusstsein. In letzter Sekunde konnte eine weitere Hallenbad-Besucherin dem Mädchen die Haare mit einer Schere abschneiden. Erst dann gelang es, Viktoria aus dem Wasser zu ziehen. Nach einer Schrecksekunde begann sie wieder zu atmen.

VON MARK PERRY

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden