Di, 24. Oktober 2017

EU-Vergleich zeigt:

26.06.2015 19:46

Österreichs Lehrer gehören zu den ältesten

Die österreichischen Lehrer sind im EU-Vergleich überdurchschnittlich alt. Das zeigt ein Bericht des Bildungsnetzwerks Eurydice. Im EU-Schnitt sind 34 Prozent der Lehrer an Schulen für Zehn- bis 14-Jährige (Sekundarstufe 1) unter 40 Jahre alt, in Österreich dagegen nur 24 Prozent. Fast die Hälfte der österreichischen Pädagogen an diesen Schulen gehört dagegen zur Generation über 50 Jahren (EU: 38 Prozent).

Besser sieht es bei den ganz jungen Lehrern aus: Sieben Prozent der österreichischen Pädagogen der Sekundarstufe 1 sind unter 30 Jahre alt (EU-Schnitt: neun Prozent). Mit 17 Prozent  sind die 30- bis 39-Jährigen in Österreich allerdings so gering repräsentiert wie sonst nur in Italien (acht Prozent). Der EU-Schnitt liegt hier bei 25 Prozent. 27 Prozent der Lehrer in Österreich sind zwischen 40 und 49 Jahre alt - das entspricht in etwa dem EU-Schnitt (28 Prozent).

Grund für den hohen Anteil relativ alter Lehrer in Österreich ist der europaweite Spitzenwert bei den Pädagogen zwischen 50 und 59 Jahren in Österreich (45 Prozent; EU-Schnitt: 30 Prozent). Bei den Über-60-Jährigen schlägt dann allerdings das Pensionsantrittsalter durch: Mit einem Anteil von vier Prozent liegt Österreich hier unter dem EU-Schnitt (neun Prozent).

Italien hat die ältesten Lehrer
Die mit Abstand ältesten Pädagogen unterrichten in Italien: Nur acht Prozent der Lehrer dort sind unter 40 Jahre, 63 Prozent über 50 Jahre. Besonders jung sind die Lehrer dagegen in Malta: 68 Prozent sind unter 40 Jahre alt, nur 13 Prozent über 50.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).