Mi, 22. November 2017

Zenit überschritten?

26.06.2015 18:08

Was ist nur los mit Usain Bolt?

Superstar Usain Bolt läuft heuer seiner Form hinterher und ließ auch die WM-Trials aus. Ist seine Zeit vorbei?

Das große Rätselraten um den schnellsten Mann der Welt geht weiter. Was ist los, Usain? Bolt, der Jamaika-Blitz, ist heuer bisher so langsam wie nie. Gemessen an seinen Fabel-Weltrekorden von 9,58 Sekunden (100 m) und 19,19 (200 m) läuft der sechsmalige Olympiasieger bislang wie eine lahme Ente. Über die 100 Meter hat er nur 10,12 zu Buche stehen, über die doppelte Distanz gerade mal 20,13. Damit hat er jeweils noch nicht einmal die klassischen Grenzen von 10,00 und 20,00 geknackt, die er in seiner Karriere 40- bzw. 30-mal unterboten hat.

Nennung bei Trials zurückgezogen
Als Test hatte der 28-Jährige wegen seiner Formkrise einen Start bei den WM-Trials von Jamaika in Kingston angekündigt. Diese 100-m-Nennung zog er kurzfristig zurück – und ließ dann wissen, dass sein Start gar nicht fix geplant gewesen sei. Ein Hickhack ohne Ende...

Bei der WM im August in Peking darf er als Titelverteidiger über 100 und 200 Meter trotzdem starten. Nur ob er rechtzeitig in Form kommt und die Konkurrenz aus den USA und den eigenen Reihen schlagen kann, darf bezweifelt werden. Denn langsam, aber sicher läuft ihm die Zeit davon. Im wahrsten Sinne des Wortes. Hat er seinen Zenit überschritten? Ist er zu alt? Hat er 2014, als er kürzer getreten ist (um sich für die WM und Rio 2016 zu schonen), zu viel gefeiert? Das werfen ihm schon Fans auf Twitter vor.

Bolt: "Ich mach' mir keine Sorgen"
Bolt selbst gibt sich (noch) gelassen. "Es ist zu früh, als dass schon die Alarmglocken angehen müssen. Ich mach‘ mir keine Sorgen." Seine nächsten Starts in Paris (4. Juli) und Lausanne (9. Juli) werden Auskunft geben. Abschreiben darf man Bolt natürlich nicht! "Wenn's drauf ankommt, habe ich oft genug bewiesen, der Beste zu sein!" Der Blitz soll auch heuer bei der WM im "Vogelnest" einschlagen – so wie bei Olympia 2008.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden