Sa, 21. April 2018

Morddrohungen

20.04.2006 17:40

Sienna Miller von Fundamentalisten bedroht

Dass ihr das Glück nicht hold ist, ist nichts Neues. Doch nach all dem unschönen Beziehungs-Hick-Hack mit Jude Law hat Schauspielerin Sienna Miller wirkliche Probleme: Sie muss um ihr Leben fürchten. Mit ihrer Rolle in ihrem neuen Film „Interview“ hat sie den Zorn von islamischen Fundamentalisten auf sich gezogen, die sie nachdrücklich aufforderten, sie soll aus dem Dreh aussteigen, oder es wird ihr leid tun.

Dass das keine leeren Drohungen sind, zeigt die traurige Tatsache, dass 2004 der Regisseur Theo van Gogh wegen seines kontroversen Films „Submission“ umgebracht wurde. Und weil „Interview“, Siennas neuer Film, ein Remake von Van Goghs Thriller ist und dem verstorbenen Filmemacher zu Ehren entsteht, sind die radikalen Islamisten wieder auf den Barrikaden.

Obwohl Sienna sich fürchtet, denkt sie nicht daran, klein bei zu geben und aus dem Film auszusteigen, zumal der Film gar keine islamische Thematik behandelt. Auch Siennas Co-Star und der Regisseur des Films, Steve Buscemi, hat ähnliche Drohungen erhalten. Er nimmt die Drohungen ernst und hat versichert, er werde Sienna mit der besten Security Amerikas beschützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden