Mo, 21. Mai 2018

Nach Alko-Crash

25.06.2015 10:23

Arturo Vidal beschimpfte und bedrohte Polizisten

Gegen Chiles Fußballstar Arturo Vidal sind neue Vorwürfe erhoben worden. Der 28-Jährige habe bei der Festnahme nach seiner Trunkenheitsfahrt einen Polizisten beschimpft und bedroht, deshalb müsse sich Vidal am 8. Juli erneut vor Gericht verantworten, hieß es am Mittwoch aus Justizkreisen.

Vidal war am 17. Juni festgenommen worden, nachdem er betrunken mit seinem roten Ferrari einen Unfall gebaut hatte. Dabei wurde seine Frau leicht verletzt. Noch am Tag des Unfalls war der Spieler von Juventus Turin, der mit Chiles Nationalteam derzeit an der im eigenen Land ausgetragenen Südamerika-Meisterschaft teilnimmt, wieder freigelassen worden. Allerdings behielt der Richter seinen Führerschein für 120 Tage ein.

Ein nun aufgetauchtes Video (siehe oben), in dem im Dunkel der Nacht nur sehr wenig zu sehen ist, jedoch Beschimpfungen zu hören sind, soll beweisen, wie der Fußballer bei seiner Festnahme offenbar mit Blick auf seine wichtige Rolle in der Nationalmannschaft sagt: "Leg mir ruhig Handschellen an, aber du schadest damit ganz Chile." Sollte Vidal deswegen schuldig gesprochen werden, droht ihm eine Bewährungsstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden