Sa, 20. Jänner 2018

Junger Gewalttäter

19.04.2006 18:10

Elfjähriger schlug in Bus Mädchen blutig

Es ist erschreckend: Die Gewalttäter werden immer jünger! So schlug ein Elfjähriger in einem Wiener Linienbus eine 13-jährige Schülerin blutig - ohne ersichtlichen Grund. Es wurde zwar Anzeige bei der Polizei erstattet, aber der Bub ist noch nicht strafmündig. Und er darf weiterhin dieselbe Schule besuchen wie sein Opfer...

Kein Wunder, dass die 13-Jährige nun Angst hat, der Bub könnte Rache nehmen. Ihre Mutter sieht auch keinen Ausweg: "Es wollten uns zwar alle helfen, auch die Schulleitung, doch die Gesetze schützen den jungen Gewalttäter."

Und so kam es zu dem Zwischenfall: Nach dem Unterricht in der Schule Dirmhirngasse in Liesing wollte das Mädchen mit einem Bus der Linie 66 A nach Hause fahren. Drinnen stänkerte der Elfjährige, er wollte die Schülerin nicht vorbei lassen.

Als sie trotzdem weiter ging, schlug der Bub das Mädchen so wuchtig ins Gesicht, dass Blut aus der Nase schoss. Besonders empörend: Von den Erwachsenen im Bus kam keiner dem Opfer zur Hilfe.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden