Di, 17. Oktober 2017

US-Rekord geknackt

24.06.2015 09:22

LG holt Weltrekord für „längste Selfie-Kette“

LG Electronics hat in Mexico City einen neuen Rekord für die meisten aufeinander folgenden Selfies an einem Ort aufgestellt. Unter Aufsicht von Schiedsrichtern des Guinness-Buch der Rekorde nahmen über 2.500 Teilnehmer mithilfe eines einzelnen G4 insgesamt 746 Einzel- und Gruppenselfies auf, die "längste Selfie-Relaiskette" der Welt.

Der Rekord in der Nähe des historischen Schloss Chapultepec in Mexico City stellt den bisherigen Rekord von 531 Selfies in Folge ein, der erst im vergangenen Monat in den Vereinigten Staaten aufgestellt worden war. Die damit längste aufeinanderfolgende Kette von Selbstportraits werde aktuell von offiziellen Schiedsrichtern von Guinness in London final bestätigt, teilte der Hersteller mit.

Dass es am Ende nicht mehr Selfies waren, lag übrigens nicht am Akku: "Mit einem Selfie etwa alle zehn Sekunden hielt das G4 den gesamten Rekordversuch problemlos durch, ohne dass der Akku dafür zwischendurch aufgeladen oder gar getauscht werden musste", sagte Daniel Aguilar, der die Veranstaltung für LG Electronics Mexiko koordiniert hat. "Das G4 hatte noch genügend Reserven für weitere Fotos, aber uns gingen einfach irgendwann die Leute aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden