Fr, 20. Oktober 2017

Bäume gepflanzt

24.06.2015 07:57

Prinz George hat einen grünen Daumen

Englands Prinz George hat beim Bäumepflanzen auf dem Gelände des Highgrove House geholfen. Der 23 Monate alte Royal hat sich seine kleinen Finger schmutzig gemacht, als er sich auf dem ländlichen Anwesen seines Opas Prinz Charles aufhielt.

Was für ein herziges Duo! Wie das britische "HELLO!"-Magazin berichtet, half Mini-Prinz George (1), Sohn von Herzogin Kate (33) und Prinz William (33), seinem Opa Prinz Charles (66) bei einer ganz besonderen Aufgabe.

Besucher des Gartens rund um Highgrove House in Gloucestershire schildern dem Magazin, dass die beiden gemeinsam zwei neue Bäume im Garten von Charles' Landsitz pflanzten. Beim Buddeln in der Erde bewies George somit, dass er den grünen Daumen seines Opas geerbt hat. Der hat bekanntlich ja eine Schwäche für Gartenarbeit.

Und dank der tatkräftigen Hilfe seines süßen Enkels darf sich Charles nun über zwei Bäume im Garten seines Anwesens freuen. Und nicht nur er, denn die Anlage um Highgrove House wird jährlich von etwa 30.000 Menschen besucht. Kein Wunder, dass Prinz Charles laut Augenzeugen besonders stolz auf seinen fleißigen Enkel war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).